Referenzen Telekommunikation

Viele Kunden vertrauen bereits seit mehr als zehn Jahren den Lösungen von KONZEPTUM Billing & Rating.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Kundenprojekten aus verschiedenen Bereichen. Weitere Referenzen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage.

abalon telecom

abalon telecom Logo
Einführung eines Billingsystems in einem mehrsprachigen Kundenumfeld

Als Unternehmen in der Schweiz betreut abalon Kunden, die Deutsch, Französisch und Italienisch als Muttersprache haben. Im Jahr 2001 besteht daher die Anforderung, alle Kundendokumente in der jeweils passenden Muttersprache zu erstellen, allen voran die monatliche Rechnung. Ziel ist die Einführung eines einheitlichen, integrierten Systems anstelle der verschiedenen Instanzen sprachlich differenzierter Kundengruppe.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


C.VITA

C.VITA Logo

Einführung eines vollumfänglichen Business-Support-Systems

Von Anfang an bietet die neugegründete C.VITA GmbH ihren Geschäftskunden die ganze Palette an modernen Kommunikations-Lösungen - vom ISDN-Festnetzanschluss über Internet in A- bis V-DSL-Geschwindigkeit bis hin zu individuellen Diensten. Neben bundesweiten Telefon- und Internettarifen erwartet den Kunden auf Wunsch ein 24h-Support und ein flexibler Vor-Ort-Installations-Service. Vor diesem Hintergrund setzt C.VITA auf den langjährig erfahrenen Billing Spezialisten und führt das etablierte Billing & Rating Abrechnungssystem von KONZEPTUM ein.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


CSN

CSN Logo

Abrechnung von Webconference-Produkten

Die CSN wurde 2001 gegründet mit dem Anspruch, Telekonferenzen und Onlinepräsentationen für Unternehmen auf einfachste Art und Weise zu initiieren und zu steuern. Bereits 2002 wickelt CSN Telefon- und Onlinekonferenzen mit bis zu 1000 Teilnehmern ab. Um die angebotenen Leistungen von Anfang an automatisiert abrechnen zu können, soll ein Billingsystem eingeführt werden. Die notwendige Hardware Infrastruktur will CSN nicht zur Verfügung stellen bzw aufbauen, um somit Zeit zu sparen und die Anschaffungskosten zu minimieren.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


EnoCom

EnoCom Logo

EnoCom setzt auf KONZEPTUM 6 Billing & Rating

In 2014 erweitert EnoCom Ihr bestehendes Portfolio um einen neuen Geschäftsbereich. Als Telefónica Serviceprovider sollen Mobilfunkverträge über die BREKO e.G. im O² Netz angeboten werden. Da EnoCom bisher nicht als Telekommunikationsprovider agiert, benötigte EnoCom zu diesem Zweck ein vollumfängliches Business-Support-System.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


GAB21

GAB21 Logo

Einführung eines Mehrmandanten-Billing-Systems

Die neu gegründete Gab21 GmbH möchte Unternehmen der Telekommunikationsbranche künftig eigene Dienstleistungen anbieten und fokussiert sich dabei auf Geschäftskunden. Auf Basis des neu einzuführenden KONZEPTUM Billing & Rating Systems sollen diese Dienstleistungen individuell und passgenau zur Verfügung gestellt sowie zentral über GAB21 administriert werden. Auf Basis der vorhandenen Mandantenfähigkeit müssen die einzelnen Dienstleistungsangebote klar definiert, abgegrenzt und individuell verwaltet werden können.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


GVG Glasfaser

Von der Vermarktungsphase bis zur Rechnung mit KONZEPTUM 6

Zum Zeitpunkt der Systemeinführung von KONZEPTUM 6 befindet sich GVG Glasfaser bereits in der Vermarktungsphase der ersten Bauabschnitte im mittleren Schleswig-Holstein. Der Einsatz von KONZEPTUM 6 soll mit erfolgter Einführung beginnen beim Management abgeschlossener Vorverträge. Nach Aufbau des FTTH-Netzes in den jeweiligen Bauabschnitten wird das KONZEPTUM-System ebenfalls für die Provisionierung aller relevanten Systeme und Vorlieferanten genutzt, von FTTH-BSA über RADIUS, VoIP-Dienst bis hin zu ACS. Die laufende Verwaltung der gewonnenen Kunden inkl. der Erstellung aller Kundenrechnungen schließt das Einsatzszenario von KONZEPTUM 6 ab. Die Provisioning-Integration aller beteiligten Systeme und Vorlieferanten war Arbeitsschwerpunkt des Projektes. Praktisch mit reiner Konfiguration konnten die an KONZEPTUM 6 gestellten Anforderungen bezogen auf alle Aspekte des Abrechnungsprozesses realisiert werden.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


HFO Telecom

HFO Telecom Logo

Realisierung der Vodafone Festnetzanbindung; Rating, Billing, Provisioning

Die billingsolutions ermöglicht den eigenen Kunden und den Firmen innerhalb der HFO-Gruppe das Reselling von Telekommunikationsangeboten. Neben eigenen Leistungen kauft BSO dazu Fremdleistungen von Netzbetreibern ein bzw. realisiert deren technische Anbindung. Um weitere Produkte im Bereich ISDN-Telefonie und DSL anbieten zu können, will BSO den Netzbetreiber Vodafone (vormals Arcor) anbinden – mit der Prämisse: „Alles muss weiter laufen wie zuvor, nur sollen künftig Vodafone-Produkte verkauft werden können.“ 

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


KOMNEXX

KOMNEXX GmbH Logo
Fiber-to-the-Home Szenario mit KONZEPTUM 6

Bereits langjährig als Provider am Markt bekannt und tätig, stieg mit wachsender Kundenanzahl der interne Aufwand für den kompletten Abrechnungsprozess stetig an. Hinzu kamen die neuen Anforderungen im Rahmen der bald in Kraft tretenden Transparenzverordnung. Mit dem CRM- und Billing-System KONZEPTUM 6 wurden die manuellen und aufwendigen Prozesse nun abgelöst und gleichzeitig die Flexibiltät erhöht, die eigenen Produkte zukünftig noch individueller den Bedürfnissen des Marktes anpassen zu können. Mit Einführung und Nutzung der Funktionalität der Kunden- und Vertragsverwaltung inkl. Kunden-Portal wurde schon jetzt die Grundlage gelegt, um die Anforderungen der bevorstehenden Transparenzverordnung ohne Probleme zu erfüllen.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


Stadtwerke Wedel

Stadtwerke Wedel Logo
Automatisiertes Auskunftsverfahren §112 TKG

Netzbetreiber und Telefonieanbieter müssen sich einer Vielzahl gesetzlicher Anforderungen stellen. So schreibt die Bundesnetzagentur genaue gesetzliche Mindestanforderungen für Auskunftsersuche in Deutschland vor. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation verpflichtet alle Inhaber von Rufnummern dazu, einen Auskunftsdienst (SBV) zu implementieren. Auf diesen Dienst haben die deutschen  Behörden sowie Rettungsdienste Zugriff. Mit der neuen Telekommunikationssparte der Stadtwerke Wedel (WedelNet) werden nun auch klassische Triple-Play Dienste (Telefon – Internet - TV) angeboten. Ziel des Projektes ist es, die Anforderungen gegenüber der Bundesnetzagentur ohne eigene Infrastruktur und unter Einbeziehung eines Dienstleisters zu erfüllen.

» Weitere Details zur Referenz 
» Download als PDF


TELCAT MULTICOM

TELCAT MULTICOM Logo

„Alles aus einer Hand“

lautet das prägnante Motto von TELCAT MULTICOM gegenüber ihren Kunden. Im Jahr 2002 gilt dieser Leitgedanke ebenso auch für die Suche nach einem Dienstleister, der alle Bereiche der TELCAT Geschäftsanforderungen rund um das eigene Telekommunikationsangebot mit einer Gesamtlösung abdecken kann. Zu den Anforderungen zählen die Freischaltung und Abrechnung sowie die Abrechnung der Vertriebspartner. Ziel ist die Einführung eines vollumfänglichen Billingsystems für die verschiedensten Telefonie- und Datenprodukte, sowie die automatisierte Vertriebspartnerabrechnung.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


tkrz Stadtwerke Emsdetten

tkrz Stadtwerke Emsdetten Logo
Abrechnung von Triple-Play-Diensten mit KONZEPTUM 6

Mit KONZEPTUM 6 wurde ein CRM- und Billing-System eingeführt, um die tkrz-Anforderungen vor allem im Bereich „FTTC“ zu erfüllen. Ursprünglich sollte das bestehende Kundenverwaltungs- und Abrechnungssystem erweitert werden. Dieser Ansatz wurde schnell zugunsten der branchenspezifischen Lösung von Konzeptum verworfen. Mit Einführung von KONZETPUM 6 wird das vorhandene System mittelfristig komplett abgelöst. Beim Initialprojekt lag der Fokus rein auf FTTC, vom Produktportfolio über den Kundenstamm und Freischaltprozessen inkl. TAL-Bestellung bis zur Abrechnung.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF


Vodafone Deutschland

Vodafone Logo

Postpaid Rating-Engine für Festnetzersatzprodukt

Vodafone WXO (vormals allmobility Deutschland GmbH) realisiert für Partner in deren Namen überwiegend Prepaid-Mobilfunkangebote, z. B. „Bild mobil“. Neben diesen Prepaid-Brand-Lösungen sollen künftig auch neue Mobilfunk Postpaid-Lösungen angeboten werden, beginnend mit der Realisierung eines Festnetzersatzproduktes. Für bestimmte Varianten dieser Postpaid-Leistung soll die Rating-Engine von KONZEPTUM zum Einsatz kommen und Vodafone WXO in Form eines Managed Service zur Verfügung stehen - als Blackbox mit definierten eingehenden und ausgehenden Schnittstellen, definierten Prozessen und Prozessergebnissen.

» Weitere Details zur Referenz
» Download als PDF