Dienstradleasing fördert Mitarbeitergesundheit

Darauf hat unser Kollege Andre lange gewartet. Seit Anfang Mai hofft er, wieder täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren zu können – und das mit einem nagelneuen Leasingfahrrad. Als begeisterter Radsportler hat er als erster unser neues Angebot genutzt, sich über Konzeptum als Arbeitgeber ein hochwertiges Dienstrad seiner Wahl zu leasen und so von dem gesetzlichen Gehaltsumwandlungsmodell für Fahrräder und Pedelecs zu profitieren. Sein Wunschrad ist versichert und darf auch in der Freizeit genutzt werden. Dadurch entsteht ein geldwerter Vorteil, der seit dem 1. Januar 2020 nur noch mit 0,25 Prozent des Fahrrad-Listenpreises (UVP) versteuert werden muss. So spart er gegenüber einem herkömmlichen Kauf deutlich.

"Als moderner Arbeitgeber wissen wir, wie wichtig attraktive Zusatzleistungen für die Motivation und Bindung unserer Mitarbeiter sind", freuen sich Geschäftsführer Alexander Kaczmarek und Jörg Wiesner, Leiter Business Development und Human Resources, über das staatlich geförderte Fahrrad-Leasing. "Wie schon unser betriebliches Gesundheitsmanagement, das wir vor zwei Jahren zusammen mit der Barmer initiiert haben, trägt auch die kostengünstige Option auf ein eigenes Dienstrad dazu bei, die Attraktivität von Konzeptum als Arbeitgeber weiter zu steigern."

Wie unser Kollege Andre wollen nun weitere Mitarbeiter das Angebot nutzen – in der Hoffnung, dass die angeordneten Home-Office-Zeiten bald vorbei sind.