Integration

Das KONZEPTUM Billing & Rating System ist als hochkomplexe Anwendung ein zentraler Bestandteil der unternehmenspezifischen Systemlandschaft.

Um alle Funktionalitäten und Vorteile der KONZEPTUM Lösung optimal nutzen zu können, ist die Integration in die bestehende Systemlandschaft beim Kunden zwingend notwendig. Gleiches gilt bei neu hinzukommenden Systemen und Drittanbietern. Nur so ist auch die hohe Effizienz im Zusammenspiel mit der eingesetzten Oracle-Datenbank gewährleistet.

Schnittstelle bewahrt vor unproduktiven Insellösungen

Zudem werden durch die Integration unsichere Insellösungen und Medienbrüche vermieden, die automatisch zu geringer Produktivität und Fehleranfälligkeit führen. Mit entsprechenden Schnittstellen und automatisierten Datenübermittlungen können diese Gefahren vermieden werden. Die Architektur von KONZEPTUM Billing & Rating ist so ausgelegt, dass die Integration mit überschaubaren Mitteln erzielt werden kann. Eine besondere Herausforderung ist die Integration mit CRM- oder ERP-Systemen.

Um die Anbindung an Fremdsysteme standardmäßig zu unterstützen, bietet das KONZEPTUM System entsprechende Schnittstellen bzw. Schnittstellenvorbereitungen.     

Typische Integrationen und Schnittstellen sind:

  • Web-Portale
  • Letter-Printshops
  • Dokumenten-Management-Systeme (DMS)
  • Bonitätsprüfung
  • Zahlungsverkehr
  • Logistik-Synchronsierung

Finanzbuchhaltung

Finanzbuchhaltung
KONZEPTUM Billing & Rating bietet vielfältige Möglichkeiten zur Übergabe an Finanzbuchhaltungssysteme. Die Übergabemechanismen sind so ausgelegt, dass eine Anbindung mit überschaubarem Aufwand realisiert werden kann. Es stehen bereits fertige Schnittstellen zur Verfügung, z. B.:

ERP und CRM

Integration von Billing mit ERP und CRM
Als integrierte Lösung erfüllt KONZEPTUM Billing & Rating für viele Einsatzbereiche und –szenarien alle Kundenansprüche an die zentrale Unternehmenssoftware.

Bei speziellen Anforderungen an Lagerverwaltung, Warenwirtschaft oder Techniker-Einsatzplanung empfiehlt sich allerdings der Einsatz spezialisierter ERP- und CRM-Systeme. Ebenso bei besonderen Ansprüchen für die Planung und Durchführung von Kampagnen.

CRM-Integration vermeidet redundante Datenhaltung

Viele Unternehmen betreiben CRM-Lösungen zusätzlich zu den Systemen, welche die eigentliche Leistung erbringen, ermöglichen und abrechnen. Ohne Integration der CRM-Systeme sind Medienbrüche und redundante Datenhaltung die direkte Konsequenz. Deshalb empfiehlt sich eine Kopplung der Systeme, wobei die Art und Weise der Anbindungen und Aufgabenverteilungen vielfältig sind, z. B.:

  • CRM als Vertriebsinstrument
  • CRM als Mastersystem für Kunden- und Vertragsdaten
ERP-Integration spart langfristig Ressourcen und Prozesskosten

Die Abrechnung von wiederkehrenden Leistungen ist dabei zumeist nicht im Leistungsumfang enthalten, ebenso nicht die Verarbeitung von massenhaften Transaktionsdaten. Deshalb wird neben dem ERP-System auch KONZEPTUM Billing & Rating benötigt.

Analog zur CRM-Integration muss auch zwischen ERP und Billing die Aufgabenverteilung geklärt werden, bevor eine Kopplung der Systeme erfolgen kann. KONZEPTUM begleitet Unternehmen gerne auf dem Weg zur passenden Lösung und hilft bei Auswahl und Integration des passenden ERP-Systems. Durch eine solche Integration können langfristig enorme Prozesskosten und Ressourcen eingespart werden.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen? 

Jörg Wiesner

Tel.: +49 261 5 79 09 - 114 Fax: +49 261 5 79 09 - 199 Download Visitenkarte
E-Mail schreiben